Home · Hauptmenü · Projekte & Aktivitäten · Publikationen · Angebote · Downloads · Suche · «Zurück · Vorwärts» 17.04.2021
Navigation
Qualitative Studie zum Landesaktionsplan "Häusliche Gewalt"
Laufzeit: 12/2011 bis 06/2012
Auftraggeber: Nds. Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration
Ansprechpartner: Dr. Rainer Strobl & Dr. Olaf Lobermeier

Die niedersächsische Landesregierung hat im Dezember 2001 den Landesaktionsplan "Häusliche Gewalt" beschlossen, der von einer ressortübergreifenden Arbeitsgruppe unter Federführung des Sozialministeriums und unter Beteiligung des Innen- und des Justizministeriums sowie des Landespräventionsrates erarbeitet wurde.

Der Landesaktionsplan umfasst zahlreiche und umfangreiche Maßnahmen der polizeilichen Krisenintervention, der Strafverfolgung der Täter, des Opferschutzes im Straf- und im zivilrechtlichen Verfahren, der Unterstützung der von Gewalt betroffenen Frauen und der Prävention.

Um die in Niedersachsen gemachten Erfahrungen mit denen aus anderen Bundesländern zu vergleichen, hat proVal eine länderübergreifende, qualitative Studie zum Aktionsplan II des Landes Niedersachsen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen im häuslichen Bereich durchgeführt.
Login
Username

Passwort