Home · Hauptmenü · Projekte & Aktivitäten · Publikationen · Angebote · Downloads · Suche · «Zurück · Vorwärts» 21.10.2019
Navigation
Wissenschaftliche Begleitung der 3. Phase des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe"
Laufzeit: 06/2017 bis 12/2019
Auftraggeber: Bundesministerium des Innern
Ansprechpartner: PD Dr. Rainer Strobl & Prof. Dr. Olaf Lobermeier

Das zentrale Ziel des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" ist auch in der dritten Programmphase die Stärkung einer selbstbewussten, lebendigen und demokratischen Gemeinwesenkultur in strukturschwachen oder ländlichen Regionen. Im Programmbereich 1A geht es nach wie vor um den Auf- und Ausbau von Handlungskompetenzen zur Stärkung demokratischer Praxis im Bereich der Vereins- und Verbandsarbeit. Der Programmbereich 1B widmet sich der Entwicklung und Umsetzung lokaler und regionaler Handlungskonzepte und im Programmbereich 2 geht es um die Förderung von Modellprojekten zum Thema "Interkulturelles Lernen in Verbänden und Vereinen".

Da der Umgang mit den Folgen von Abwanderung und schrumpfenden Bevölkerungszahlen mittlerweile eine Aufgabe für Akteure in ganz Deutschland ist, wurde das Programm auf die westdeutschen Bundesländern ausgedehnt.

proVal wurde vom Bundesministerium des Innern mit der wissenschaftliche Begleitung der 3. Phase des Programms "Zusammenhalt durch Teilhabe" beauftragt. Gegenstand der Evaluation sind zum einen das Gesamtprogramm und zum anderen die Programmbereiche 1A, 1B und 2. Unser Vorgehen zeichnet sich auch in dieser Programmphase durch seine Wirkungszentrierung und seine Nutzungsorientierung aus. So lautet eine entscheidende Frage: Konnte mit dem, was getan wurde, eine Veränderung in die erwünschte Richtung erreicht werden? Die andere entscheidende Frage lautet: Wie kann eine Veränderung in die erwünschte Richtung erreicht werden? Zur Beantwortung dieser Fragen führt proVal umfangreiche Erhebungen durch und setzt qualitative und quantitative Analysemethoden ein.
Login
Username

Passwort